Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Im Gefühlsdschungel


Statistiken
  • 12865 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Kristina Scherer

Im Gefühlsdschungel Im Gegensatz zu seinem vorhergehenden Fachbuch „Emotionale Turbulenzen“ und den übrigen Werken der Beltz Psychologie Reihe wird hier überwiegend auf Fachausdrücke und langwierige Erläuterungen verzichtet. Mit vielen Illustrationen werden verschiedene Krisentypen hervorstechend dargestellt, wie z.B. der Versicherungsdenker, der Generalisierer und der ewig unzufriedene Trockenschwimmer. Beispiele und Bewertungssysteme bilden das Kernstück dieses Buches. Emotionen wie Angst, Aggressionen oder Verzweiflung sind häufig verantwortlich für die entstandenen krankmachenden Denkweisen. Zwar handelt es sich hierbei noch nicht um eine Persönlichkeitsstörung, doch die Betroffenen können sehr unter der Zwickmühle leiden und oft werden emotionale Krisen auch von körperlichen Symptomen begleitet. Die Zielgruppe dieses Werkes sind hauptsächlich „psychologische Laien“. Jeder Zusammenhang wird deshalb kurz, aber angemessen behandelt. Durch den satirischen Schreibstil wirkt Stavemanns Werk fast unterhaltend. Die ein oder andere Karrikatur bringt den Leser garantiert zum Schmunzeln. Der Autor klärt den Betroffenen nicht nur über die Entstehung der Probleme auf, sondern lässt ihn auch wieder aus dem Gefühlsdschungel herausfinden. Fazit: Sowohl lustig als auch ernstzunehmend. Ein Buch, wie man es selten sieht...

Im Gegensatz zu seinem vorhergehenden Fachbuch „Emotionale Turbulenzen“ und den übrigen Werken der Beltz Psychologie Reihe wird hier überwiegend auf Fachausdrücke und langwierige Erläuterungen verzichtet.

weitere Rezensionen von Kristina Scherer


Mit vielen Illustrationen werden verschiedene Krisentypen hervorstechend dargestellt, wie z.B. der Versicherungsdenker, der Generalisierer und der ewig unzufriedene Trockenschwimmer. Beispiele und Bewertungssysteme bilden das Kernstück dieses Buches. Emotionen wie Angst, Aggressionen oder Verzweiflung sind häufig verantwortlich für die entstandenen krankmachenden Denkweisen. Zwar handelt es sich hierbei noch nicht um eine Persönlichkeitsstörung, doch die Betroffenen können sehr unter der Zwickmühle leiden und oft werden emotionale Krisen auch von körperlichen Symptomen begleitet.

Die Zielgruppe dieses Werkes sind hauptsächlich „psychologische Laien“. Jeder Zusammenhang wird deshalb kurz, aber angemessen behandelt. Durch den satirischen Schreibstil wirkt Stavemanns Werk fast unterhaltend. Die ein oder andere Karrikatur bringt den Leser garantiert zum Schmunzeln. Der Autor klärt den Betroffenen nicht nur über die Entstehung der Probleme auf, sondern lässt ihn auch wieder aus dem Gefühlsdschungel herausfinden.

Fazit: Sowohl lustig als auch ernstzunehmend. Ein Buch, wie man es selten sieht...

geschrieben am 02.12.2002 | 166 Wörter | 1145 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen