Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Dinosaurier. Im Reich der Giganten


Statistiken
  • 11186 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Kristina Scherer

Dinosaurier. Im Reich der Giganten Der hochwertige Bildband zur dreiteiligen BBC- Reihe „Im Reich der Giganten“ orientiert sich an der 2000 erschienenen DVD mit Bonusmaterial, entwickelt jedoch eine ganz eigene Atmosphäre. Die Farbfotos wirken sehr authentisch und zeigen die Giganten bei der Futtersuche, mit ihren Artgenossen und Jungen. Ausführliche Portraits gewähren dem Leser einen Einblick in Leben, Nahrungsaufnahme, Fortpflanzung und Kommunikation der Lebewesen, die über 160 Millionen Jahre die Erde beherrschten und vor 65 Millionen Jahren durch einen Meteoritenhagel ausgelöscht wurden. Sechs Kapitel führen den Leser leibhaftig in die unheimliche Welt der Dinosaurier von der Trias bis hin zur Kreidezeit mit dem Tyrannosaurus als letztem grossen Fleischfresser, der es als Sekundärkonsument auf viele seiner Zeitgenossen abgesehen hatte. Der Streifzug führt den Leser hautnah zu den Titanen (Brachiosaurus, Diplodocus), den faszinierenden Ungeheuern aus den Tiefen der Ozeane (Ophthalmosaurus, Liopleurodon) und den allseits beliebten Flugsauriern (Iberomesornis, Tapejara), die sich von Fischen und Krustentieren ernährten. Ebenfalls die Insekten und Reptilien dieser Zeit sind durch computererstellte Bilder gewürdigt. Dem Deinosuchus, einem riesiges Krokodil, fielen so manche Saurierarten zum Opfer. Mit einem Gewicht von über zwei Tonnen und einer Länge von über zwölf Metern griff er sogar Tyrannosaurier an, wenn sie sich einer Wasserquelle näherten. Tiere wie Haie, Krebse und Vögel erwiesen sich als anpassungsfähige Lebewesen und konnten sich bis heute durchsetzen. Informativ und bezaubernd zugleich. Eine faszinierende Reise in die Vergangenheit.

Der hochwertige Bildband zur dreiteiligen BBC- Reihe „Im Reich der Giganten“ orientiert sich an der 2000 erschienenen DVD mit Bonusmaterial, entwickelt jedoch eine ganz eigene Atmosphäre.

weitere Rezensionen von Kristina Scherer


Die Farbfotos wirken sehr authentisch und zeigen die Giganten bei der Futtersuche, mit ihren Artgenossen und Jungen. Ausführliche Portraits gewähren dem Leser einen Einblick in Leben, Nahrungsaufnahme, Fortpflanzung und Kommunikation der Lebewesen, die über 160 Millionen Jahre die Erde beherrschten und vor 65 Millionen Jahren durch einen Meteoritenhagel ausgelöscht wurden. Sechs Kapitel führen den Leser leibhaftig in die unheimliche Welt der Dinosaurier von der Trias bis hin zur Kreidezeit mit dem Tyrannosaurus als letztem grossen Fleischfresser, der es als Sekundärkonsument auf viele seiner Zeitgenossen abgesehen hatte. Der Streifzug führt den Leser hautnah zu den Titanen (Brachiosaurus, Diplodocus), den faszinierenden Ungeheuern aus den Tiefen der Ozeane (Ophthalmosaurus, Liopleurodon) und den allseits beliebten Flugsauriern (Iberomesornis, Tapejara), die sich von Fischen und Krustentieren ernährten. Ebenfalls die Insekten und Reptilien dieser Zeit sind durch computererstellte Bilder gewürdigt.

Dem Deinosuchus, einem riesiges Krokodil, fielen so manche Saurierarten zum Opfer. Mit einem Gewicht von über zwei Tonnen und einer Länge von über zwölf Metern griff er sogar Tyrannosaurier an, wenn sie sich einer Wasserquelle näherten.

Tiere wie Haie, Krebse und Vögel erwiesen sich als anpassungsfähige Lebewesen und konnten sich bis heute durchsetzen.

Informativ und bezaubernd zugleich. Eine faszinierende Reise in die Vergangenheit.

geschrieben am 15.12.2002 | 222 Wörter | 1416 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen