Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Autogenes Training


Statistiken
  • 9956 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Ursula Breit-Silvester

Autogenes Training Das Buch enthält nicht nur eine Anleitung, wie Autogenes Training angewandt wird, sondern in größerem Maße auch was Autogenes Training eigentlich ist und wozu es gut ist. Wie der Autor bereits anmerkt, ist das Buch alleine keine empfehlenswerte Grundlage um Autogenes Training zu erlernen, sondern eher als Begleitmaßnahme zu Seminaren zu verstehen. Es gibt jedoch einen tiefen Einblick in diese Entspannungsmethode und hilft gewiss bei der Entscheidungsfindung, ob ein Seminar für den Leser überhaupt geeignet ist und ob er mit Autogenem Training das erreichen kann, was ihm vorschwebt. Anfangs ist das Buch sehr spannend zu lesen, da der Autor in einer einfachen, ansprechenden Sprache schreibt. Teilweise wird der Text etwas schwer verständlich, aber meistens erlaubt sich ein flüssiges Lesen. Mit der Zeit wird der Inhalt aber leider immer langatmiger und ermüdend zu lesen; Wiederholungen häufen sich. Aus diesem Grunde ist das Buch für Laien eher ungeeignet, da beim Lesen das Interesse an Autogenem Training abnimmt.

Das Buch enthält nicht nur eine Anleitung, wie Autogenes Training angewandt wird, sondern in größerem Maße auch was Autogenes Training eigentlich ist und wozu es gut ist.

weitere Rezensionen von Ursula Breit-Silvester

#
rezensiert seit
Buchtitel
4
05.12.2005
5
05.12.2005

Wie der Autor bereits anmerkt, ist das Buch alleine keine empfehlenswerte Grundlage um Autogenes Training zu erlernen, sondern eher als Begleitmaßnahme zu Seminaren zu verstehen. Es gibt jedoch einen tiefen Einblick in diese Entspannungsmethode und hilft gewiss bei der Entscheidungsfindung, ob ein Seminar für den Leser überhaupt geeignet ist und ob er mit Autogenem Training das erreichen kann, was ihm vorschwebt.

Anfangs ist das Buch sehr spannend zu lesen, da der Autor in einer einfachen, ansprechenden Sprache schreibt. Teilweise wird der Text etwas schwer verständlich, aber meistens erlaubt sich ein flüssiges Lesen. Mit der Zeit wird der Inhalt aber leider immer langatmiger und ermüdend zu lesen; Wiederholungen häufen sich. Aus diesem Grunde ist das Buch für Laien eher ungeeignet, da beim Lesen das Interesse an Autogenem Training abnimmt.

geschrieben am 24.11.2004 | 155 Wörter | 869 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen