Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Sensorische Integration – Grundlagen und Therapie bei Entwicklungsstörungen


Statistiken
  • 8003 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Herausgeber
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Romy Bigalke

Sensorische Integration – Grundlagen und Therapie bei Entwicklungsstörungen Sie suchen ein Grundlagenwerk zur Sensorischen Integration, das Theorie und Praxis miteinander verknüpft? Dann schlage ich Ihnen dieses Buch vor. Es wurde von drei amerikanischen Ergotherapeutinnen herausgegeben. Alle drei Frauen haben Berufserfahrung und sind für die Forschung im Bereich Sensorischer Integration tätig. Susanne Smith Roley und Erna I. Blanche studierten bei Dr. J. Ayres, die das Konzept der Sensorischen Integration zuerst beschrieb. Das vorliegende Werk ist in die Bereiche „Theoretischen Grundlage“ sowie „Praktische Anwendungen“ untergliedert. Die ersten 10 Kapitel beschäftigen sich mit der Sensorischen Integration hinsichtlich verschiedener Schwerpunkte wie der Entwicklungsneuroplastizität, der Philosophie Sensorischer Integrationstherapie und der Propriozeption als Eckstein dieser Therapieform. Die Entwicklung des Praxiekonzeptes und ihr Zusammenhang zu Bewegungsplanung und motorisches Lernen oder der Organisation des Verhaltens in Raum und Zeit schließen den theoretischen Teil ab. Damit sind natürlich lediglich die wesentlichen Stichpunkte benannt. Auf diesen theoretischen Grundstock bauen nun die folgenden 10 Kapitel der Praxis der Sensorischen Integration auf. An die Erläuterung des Klinischen Reasoning schließt sich die Beurteilung der Sensorischen Integration und Praxie an. Nun folgen eine Beschreibung des therapeutischen Vorgehens bei Sensorischer Modulationsstörung und die Sensorische Integration bei Kindern mit unterschiedlichen Entwicklungsstörungen. Dazu gehören Risikokinder, Kinder mit visuellen Defiziten, Zerebralparese, autistischer Störung oder Fragilem X-Syndrom. Auch die Auswirkung von Deprivation auf die kindliche Entwicklung wird berücksichtigt. Den Abschluss zum zweiten Teil dieses Werkes bilden stärkende Beschäftigungen zur langfristigen Förderung von anpassendem Verhalten. Die einzelnen Kapitel sind ineinander abgeschlossen, wodurch das Buch auch als Nachschlagewerk dienlich ist. Wichtige Anmerkungen und Tipps sind in blau geschrieben und damit bereits markiert. Exkurse verbinden Theorie und Praxis oder bieten Einblick in Forschungsergebnisse. Übersichten und Abbildungen tragen zur Anschaulichkeit bei. Fettgedruckte Wörter werden im Glossar erklärt und Literaturtipps am Ende jeden Kapitels laden zum Weiterlesen ein. Das Werk „Sensorische Integration“ zeichnet sich durch einen wissenschaftlichen Sprachgebrauch aus und zeigt, wie wichtig die Aktivität von Ergotherapeuten in der Forschung ist. Ein Umstand, der in Deutschland noch nicht angekommen ist. Damit wird auch dieser Bereich weiter akademisiert. Ergotherapeuten, die sich auf hohem Niveau weiterbilden und den aktuellen Stand der Forschung kennen lernen möchten, sollten sich dieses Buch zulegen. Es ist seinen Preis mehr als wert.

Sie suchen ein Grundlagenwerk zur Sensorischen Integration, das Theorie und Praxis miteinander verknüpft? Dann schlage ich Ihnen dieses Buch vor. Es wurde von drei amerikanischen Ergotherapeutinnen herausgegeben. Alle drei Frauen haben Berufserfahrung und sind für die Forschung im Bereich Sensorischer Integration tätig. Susanne Smith Roley und Erna I. Blanche studierten bei Dr. J. Ayres, die das Konzept der Sensorischen Integration zuerst beschrieb.

weitere Rezensionen von Romy Bigalke


Das vorliegende Werk ist in die Bereiche „Theoretischen Grundlage“ sowie „Praktische Anwendungen“ untergliedert. Die ersten 10 Kapitel beschäftigen sich mit der Sensorischen Integration hinsichtlich verschiedener Schwerpunkte wie der Entwicklungsneuroplastizität, der Philosophie Sensorischer Integrationstherapie und der Propriozeption als Eckstein dieser Therapieform. Die Entwicklung des Praxiekonzeptes und ihr Zusammenhang zu Bewegungsplanung und motorisches Lernen oder der Organisation des Verhaltens in Raum und Zeit schließen den theoretischen Teil ab. Damit sind natürlich lediglich die wesentlichen Stichpunkte benannt.

Auf diesen theoretischen Grundstock bauen nun die folgenden 10 Kapitel der Praxis der Sensorischen Integration auf. An die Erläuterung des Klinischen Reasoning schließt sich die Beurteilung der Sensorischen Integration und Praxie an. Nun folgen eine Beschreibung des therapeutischen Vorgehens bei Sensorischer Modulationsstörung und die Sensorische Integration bei Kindern mit unterschiedlichen Entwicklungsstörungen. Dazu gehören Risikokinder, Kinder mit visuellen Defiziten, Zerebralparese, autistischer Störung oder Fragilem X-Syndrom. Auch die Auswirkung von Deprivation auf die kindliche Entwicklung wird berücksichtigt. Den Abschluss zum zweiten Teil dieses Werkes bilden stärkende Beschäftigungen zur langfristigen Förderung von anpassendem Verhalten.

Die einzelnen Kapitel sind ineinander abgeschlossen, wodurch das Buch auch als Nachschlagewerk dienlich ist. Wichtige Anmerkungen und Tipps sind in blau geschrieben und damit bereits markiert. Exkurse verbinden Theorie und Praxis oder bieten Einblick in Forschungsergebnisse. Übersichten und Abbildungen tragen zur Anschaulichkeit bei. Fettgedruckte Wörter werden im Glossar erklärt und Literaturtipps am Ende jeden Kapitels laden zum Weiterlesen ein.

Das Werk „Sensorische Integration“ zeichnet sich durch einen wissenschaftlichen Sprachgebrauch aus und zeigt, wie wichtig die Aktivität von Ergotherapeuten in der Forschung ist. Ein Umstand, der in Deutschland noch nicht angekommen ist. Damit wird auch dieser Bereich weiter akademisiert. Ergotherapeuten, die sich auf hohem Niveau weiterbilden und den aktuellen Stand der Forschung kennen lernen möchten, sollten sich dieses Buch zulegen. Es ist seinen Preis mehr als wert.

geschrieben am 02.01.2008 | 353 Wörter | 2418 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen