Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Reden - Argumentieren - Überzeugen


Statistiken
  • 11032 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Christoph Kramer

Reden - Argumentieren - Überzeugen Ein Magister Artium, eine Doktorin und ein Professor, alle drei dem Bochumer Beratungsunternehmen „Querenburg-Institut“ eng verbunden, legen mit diesem Band einen gelungenen Ratgeber vor. Hervorzuheben ist besonders die Praxisnähe sowie die Anschaulichkeit der darin enthaltenen Ausführungen. Der als freiberuflicher Dozent, Trainer und Berater arbeitende Daniel Händel scheint dem Buch am stärksten seinen Stempel aufgedrückt zu haben. Insgesamt ein gelungener Einstand für die neue Reihe „Schlüsselkompetenzen“ des Metzler-Verlages, welche die Grundanforderungen an einen übersichtlichen und anwendungsorientierten Ratgeber erfüllt. Jedem Einzelkapitel ist ein kleiner Text mit dem Vermerk „Das Wichtigste in Kürze“ vorangestellt. Die Textblöcke sind durch Marginalien strukturiert und mit graphisch abgesetzten Einschüben aufgelockert, die z.B. besondere Praxistips, Übungen, (meist sehr einleuchtende) Beispiele und dergleichen beinhalten. Besonders hervorzuheben ist die – trotz oder gerade wegen der Beibehaltung der klassisch-lateinischen Begrifflichkeit sehr eingängige - Darstellung der aus der Antike überkommenen Grundelemente der Rhetorik. Weitere Kapitel befassen sich z.B. mit Stilistik, Argumentationsstrategien, non- und paraverbaler Kommunikation oder dem Einsatz medialer Hilfsmittel. Die Autoren beziehen mitunter Erkenntnisse aus wissenschaftlichen Disziplinen wie der Soziologie, der Psycholinguistik oder der Verhaltensforschung in ihre Ausführungen mit ein. Offensichtlich richtet sich der Ratgeber eher an ein wissenschaftlich bereits etwas vorgebildetes Zielpublikum. Für dieses aber gilt: grundsätzlich empfelenswert.

Ein Magister Artium, eine Doktorin und ein Professor, alle drei dem Bochumer Beratungsunternehmen „Querenburg-Institut“ eng verbunden, legen mit diesem Band einen gelungenen Ratgeber vor. Hervorzuheben ist besonders die Praxisnähe sowie die Anschaulichkeit der darin enthaltenen Ausführungen. Der als freiberuflicher Dozent, Trainer und Berater arbeitende Daniel Händel scheint dem Buch am stärksten seinen Stempel aufgedrückt zu haben.

Insgesamt ein gelungener Einstand für die neue Reihe „Schlüsselkompetenzen“ des Metzler-Verlages, welche die Grundanforderungen an einen übersichtlichen und anwendungsorientierten Ratgeber erfüllt. Jedem Einzelkapitel ist ein kleiner Text mit dem Vermerk „Das Wichtigste in Kürze“ vorangestellt. Die Textblöcke sind durch Marginalien strukturiert und mit graphisch abgesetzten Einschüben aufgelockert, die z.B. besondere Praxistips, Übungen, (meist sehr einleuchtende) Beispiele und dergleichen beinhalten.

Besonders hervorzuheben ist die – trotz oder gerade wegen der Beibehaltung der klassisch-lateinischen Begrifflichkeit sehr eingängige - Darstellung der aus der Antike überkommenen Grundelemente der Rhetorik. Weitere Kapitel befassen sich z.B. mit Stilistik, Argumentationsstrategien, non- und paraverbaler Kommunikation oder dem Einsatz medialer Hilfsmittel. Die Autoren beziehen mitunter Erkenntnisse aus wissenschaftlichen Disziplinen wie der Soziologie, der Psycholinguistik oder der Verhaltensforschung in ihre Ausführungen mit ein. Offensichtlich richtet sich der Ratgeber eher an ein wissenschaftlich bereits etwas vorgebildetes Zielpublikum. Für dieses aber gilt: grundsätzlich empfelenswert.

geschrieben am 28.09.2007 | 197 Wörter | 1446 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen