Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Groß ist die Welt


Statistiken
  • 2389 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Martina Meier

Groß ist die Welt Ansprechende Lyrik für Kinder zu finden ist nicht immer leicht. Es gibt nur wenige Autoren, die sich diesem Genre mit Leib und Seele verschrieben haben. Einer von ihnen ist Josef Guggenmos, der 2003 in Irsee im Allgäu verstorbene Lyriker, der seine ganze Schaffenskraft darauf ausgelegt hat, Kindern mit seinen Versen die Welt auf eine ganz besondere Art und Weise näher zu bringen. Eine Auswahl von Guggenmos-Gedichten las Ilja Richter für das bei Beltz & Gelberg erschienene Hörbuch „Groß ist die Welt“. Es macht Spaß, dem bekannten deutschen Entertainer, Schauspieler und Regisseur in die Welt Guggenmos` zu folgen. Aus jedem Wort klingt nämlich seine eigene Begeisterung für die Texte des Lyrikers mit. Josef Guggenmos betrachtet die kleinen Dinge der Welt, die einem im Alltag oft verloren gehen und lenkt so den Blick auf das Wesentliche. Gedichte wie „Die Tulpe“ oder „Eine Pflanze schenk ich dir“ zeigen die große Verbundenheit des Autors zur Natur, die er mit wachen Augen beobachtet hat. Guggenmos fühlt sich ein in die Kinder und ihre Sichtweise, oft hat man das Gefühl, dass er geradewegs sein Leben lang selbst Kind geblieben ist. Seine Gedichte sind humorig, aber mit Tiefsinn, was sich ja nicht ausschließen muss. Nie sind sie kindisch, sondern regen immer zum Nachdenken an und sind auch für Erwachsene durchaus ein echter Hörgenuss. Außer dem Hörbuch ist bei Beltz & Gelberg auch noch ein Gedichtband unter gleichem Titel erschienen. Auf 220 Seiten wurden hier für alle, die die Guggenmos-Gedichte gerne selbst nachlesen möchten, die schönsten Werke zusammengestellt. Das Hörbuch weist rund 90 Gedichte des Autors auf. Musikalisch umrahmt wird die Lesung von Ilja Richter übrigens von Musik des Siegener Musikers Tobias Becker, der bereits etliche Kompositionen für die Sendung mit der Maus geschrieben hat.

Ansprechende Lyrik für Kinder zu finden ist nicht immer leicht. Es gibt nur wenige Autoren, die sich diesem Genre mit Leib und Seele verschrieben haben. Einer von ihnen ist Josef Guggenmos, der 2003 in Irsee im Allgäu verstorbene Lyriker, der seine ganze Schaffenskraft darauf ausgelegt hat, Kindern mit seinen Versen die Welt auf eine ganz besondere Art und Weise näher zu bringen. Eine Auswahl von Guggenmos-Gedichten las Ilja Richter für das bei Beltz & Gelberg erschienene Hörbuch „Groß ist die Welt“. Es macht Spaß, dem bekannten deutschen Entertainer, Schauspieler und Regisseur in die Welt Guggenmos` zu folgen. Aus jedem Wort klingt nämlich seine eigene Begeisterung für die Texte des Lyrikers mit.

weitere Rezensionen von Martina Meier


Josef Guggenmos betrachtet die kleinen Dinge der Welt, die einem im Alltag oft verloren gehen und lenkt so den Blick auf das Wesentliche. Gedichte wie „Die Tulpe“ oder „Eine Pflanze schenk ich dir“ zeigen die große Verbundenheit des Autors zur Natur, die er mit wachen Augen beobachtet hat. Guggenmos fühlt sich ein in die Kinder und ihre Sichtweise, oft hat man das Gefühl, dass er geradewegs sein Leben lang selbst Kind geblieben ist. Seine Gedichte sind humorig, aber mit Tiefsinn, was sich ja nicht ausschließen muss. Nie sind sie kindisch, sondern regen immer zum Nachdenken an und sind auch für Erwachsene durchaus ein echter Hörgenuss.

Außer dem Hörbuch ist bei Beltz & Gelberg auch noch ein Gedichtband unter gleichem Titel erschienen. Auf 220 Seiten wurden hier für alle, die die Guggenmos-Gedichte gerne selbst nachlesen möchten, die schönsten Werke zusammengestellt.

Das Hörbuch weist rund 90 Gedichte des Autors auf. Musikalisch umrahmt wird die Lesung von Ilja Richter übrigens von Musik des Siegener Musikers Tobias Becker, der bereits etliche Kompositionen für die Sendung mit der Maus geschrieben hat.

geschrieben am 10.01.2007 | 285 Wörter | 1538 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen