Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Jetzt lerne ich: Spiele programmieren mit Flash


Statistiken
  • 11384 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Buchreihe
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

webcritics Administrator

Spiele programmieren mit Flash Die Spieleentwicklung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Der Bereich mit dem stärksten Aufwind ist das Feld der Online-Spiele, ob als Rollenspiel für viele Tausend Benutzer oder auch als kleines unterhaltsames Spiel zum Zeitvertreib in der Pause. Das vorliegende Buch “Jetzt lerne ich Spiele programmieren mit Flash“ wendet sich an den Einsteiger in die zweite Disziplin: Kleine Spiele entwickeln, die auch eine einzelne Person in überschaubarer Zeit fertig stellen kann. Als Basis wurde Flash gewählt, dass neben den Möglichkeiten zur Animation von Bildern im Web und kleiner Datenmenge Dank Vektorgrafik auch ActionScript mitliefert, das die Grundlage für Interaktivität im Spiel genutzt wird. Das Buch wendet sich laut Klappentext zwar an absolute Einsteiger und erklärt an entsprechender Stelle auch die wichtigsten Grundlagen, aber wer sich in das Vergnügen stürzen möchte, sollte schon kleinere Vorkenntnisse in Flash haben, die das Leben dann leichter machen. Der Autor verfolgt den vermutlich sinnvollsten Weg um Einsteiger an die Materie zu bringen: Im Verlaufe des Buches werden kleine Projekte selber nach Anleitung erstellt, die Stück für Stück in der Schwierigkeit ansteigen. Dabei lernt der Leser im ersten Teil mit einem Quiz Spiel die grundlegenden Fähigkeiten von Flash kennen und geht danach auf Animationen und später ActionScript über, um ein umfangreicheres Projekt zu verwirklichen. Die meisten Kapitel des Buches sind ausreichend und passend mit Bildern ausgestattet. Leider fehlen zu manchen ActionScript Quelltexten die Erklärungen, was ein wenig mehr Puzzeln für den Leser nötig macht. Die beigefügte CD ist auch gut zu gebrauchen, es sind wie es sich gehört, alle Projekte des Buches auch als Datei darauf gebannt. Als Bonus gibt es die folgenden Programme als 30 Tage Testversion: Flash 5, Freehand 10, Director 8.5, Fireworks 4 und Dreamweaver 4. Damit liefert die CD alle benötigten Programme und mehr mit um einzusteigen. Dem Leser bleibt der Erwerb der Vollversionen zumindest zum ausprobieren erspart. Erst die weitermachen wollen können dann beherzt zum Produkt greifen. Fazit: Ein überzeugendes Buch mit leichten Schwächen (und wo gibt es die nicht), das dem Einsteiger in die Entwicklung von Spielen mit Flash eine gute Basis bieten kann. Wer jedoch noch nie etwas mit Flash gemacht hatte sollte überlegen, als Ergänzung eine Einführung in Flash mit zu bestellen. Es werden im Buch Grundlagen erklärt, aber wenn Fragen offen sind bietet sich ein zweites Buch an.

Die Spieleentwicklung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Der Bereich mit dem stärksten Aufwind ist das Feld der Online-Spiele, ob als Rollenspiel für viele Tausend Benutzer oder auch als kleines unterhaltsames Spiel zum Zeitvertreib in der Pause.

weitere Rezensionen von webcritics Administrator

#
rezensiert seit
Buchtitel
1
21.12.2009
3
06.01.2008
4
08.11.2007

Das vorliegende Buch “Jetzt lerne ich Spiele programmieren mit Flash“ wendet sich an den Einsteiger in die zweite Disziplin: Kleine Spiele entwickeln, die auch eine einzelne Person in überschaubarer Zeit fertig stellen kann. Als Basis wurde Flash gewählt, dass neben den Möglichkeiten zur Animation von Bildern im Web und kleiner Datenmenge Dank Vektorgrafik auch ActionScript mitliefert, das die Grundlage für Interaktivität im Spiel genutzt wird.

Das Buch wendet sich laut Klappentext zwar an absolute Einsteiger und erklärt an entsprechender Stelle auch die wichtigsten Grundlagen, aber wer sich in das Vergnügen stürzen möchte, sollte schon kleinere Vorkenntnisse in Flash haben, die das Leben dann leichter machen.

Der Autor verfolgt den vermutlich sinnvollsten Weg um Einsteiger an die Materie zu bringen: Im Verlaufe des Buches werden kleine Projekte selber nach Anleitung erstellt, die Stück für Stück in der Schwierigkeit ansteigen. Dabei lernt der Leser im ersten Teil mit einem Quiz Spiel die grundlegenden Fähigkeiten von Flash kennen und geht danach auf Animationen und später ActionScript über, um ein umfangreicheres Projekt zu verwirklichen. Die meisten Kapitel des Buches sind ausreichend und passend mit Bildern ausgestattet. Leider fehlen zu manchen ActionScript Quelltexten die Erklärungen, was ein wenig mehr Puzzeln für den Leser nötig macht.

Die beigefügte CD ist auch gut zu gebrauchen, es sind wie es sich gehört, alle Projekte des Buches auch als Datei darauf gebannt. Als Bonus gibt es die folgenden Programme als 30 Tage Testversion: Flash 5, Freehand 10, Director 8.5, Fireworks 4 und Dreamweaver 4. Damit liefert die CD alle benötigten Programme und mehr mit um einzusteigen. Dem Leser bleibt der Erwerb der Vollversionen zumindest zum ausprobieren erspart. Erst die weitermachen wollen können dann beherzt zum Produkt greifen.

Fazit: Ein überzeugendes Buch mit leichten Schwächen (und wo gibt es die nicht), das dem Einsteiger in die Entwicklung von Spielen mit Flash eine gute Basis bieten kann. Wer jedoch noch nie etwas mit Flash gemacht hatte sollte überlegen, als Ergänzung eine Einführung in Flash mit zu bestellen. Es werden im Buch Grundlagen erklärt, aber wenn Fragen offen sind bietet sich ein zweites Buch an.

geschrieben am 05.01.2003 | 379 Wörter | 2126 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen