Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Vogue Make-up


Statistiken
  • 15705 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Kristina Scherer

Vogue Make-up Lange Wimpern, volle Lippen und seidiges Haar - der Traum vieler Frauen, der von der Natur unerfüllt bleibt. Aber niemand kann perfekt sein und so besitzen auch Stars und Sternchen einen Makel, welcher durch raffinierte Anwendung hochwertiger Produkte und eine professionelle Beratung gekonnt überdeckt wird. Mit Lippenstift, Rouge, Gesichtspuder und den richtigen Schminktechniken können kleine Problemzonen kaschiert werden. Vom Vamp zum unschuldigen Engel - eine Verwandlung, die Visagisten täglich mit Hilfe ihrer Kosmetikkoffer vollbringen. gibt viele Möglichkeiten, durch Make-up in andere Rollen zu schlüpfen. Doch alles kann auch zur Katastrophe werden, wenn man im Selbstexperiment den Inhalt diverser Töpfchen und Tiegel wild auf Gesicht oder Körper aufträgt. Da weniger manchmal mehr ist und damit es erst gar nicht zu einem unbefriedigenden Ergebnis kommt, zeigt Vogue in einem sinnlichen Bildband, wie es richtig geht. Innerhalb kurzer Zeit erfahren sie von Experten, wie sie selbst ein faszinierendes Make-up, von der Grundierung bis zum Lidstrich, zaubern können. Egal ob dezent oder extravagant - für jeden Anlass ist etwas dabei. Besonders verführerisch wirken für ein Abend- Make-up schimmernde Augen, glossige Lippen oder Glitzereffekte auf Haut und Haar. Acht Kapitel motivieren dazu, öfter einen neuen Look auszuprobieren und Mut zur Farbe bzw. Nichtfarbe zu beweisen. Dank Übersichten von Hauttyp/Gesichtsform lernt die Leserin die Bedürfnisse ihrer Poren besser kennen. Frauen mit trockener Haut sollten nicht nur mit Hilfe von Feuchtigkeitscremes, sondern vor allem durch Mineralwasser sehr viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Das Kapitel \"Problemhaut und Ernährung\" stellt die Fitmacher unter den Lebensmitteln vor, die mindestens genauso wichtig für den Teint sind wie die Foundation. Obst und Gemüse kurbeln die innere Schönheit an und halten fit. Mit kleinen Tricks gelingt es, eine breite Nase schmaler und Schlupfaugen grösser erscheinen zu lassen. Helle Farben vergrössern, dunkle verkleinern. Wir lernen Liz Hurleys Fünf-Minuten-Make-up genauso kennen wie das Geheimnis der perfekten Augenbrauen. Man muss nicht unbedingt Qualen erleiden, um den Rahmen des Auges in Form zu zupfen: Die Autorin zeigt das optimale Handwerkszeug für eine schmerzfreie Entfernung störender Härchen. Das reichliche Angebot an Produkten warmen oder kalten Farben, matt oder glänzend, lässt die Wahl immer schwieriger werden. Juliet Cohen, , hilft, sich durch den Kosmetik- Dschungel zu kämpfen und empfiehlt ihre Lieblingsprodukte. Die Beauty- Aufnahmen stammen von renommierten Mode- Fotografen wie Peter Lindbergh. Sie entführen in die Welt der Models und starten eine Zeitreise durch die Trends der letzten Jahrtausende. Die grössten Diven werden genauer unter die Lupe genommen. Der Glamour der 1950er Jahre und die wunderbare Exzentrik der 80er wecken den Wunsch, selbst diese Epochen durchlebt zu haben. Unter den aufgeführten Trends lassen sich ein paar ganz beeindruckende finden, an denen sich die Mode noch heute orientiert: Egal ob Glitzerpuder oder Plateauschuhe, künstliche Wimpern oder ein grelles Rot - alles war schon einmal da und wird nun einfach miteinander kombiniert. Im 21. Jahrhundert ist (fast) alles erlaubt. Die Modewelt distanziert sich immer mehr von bestimmten Schönheitsidealen und die Schwelle zwischen \"In\" oder \"Out\" schmilzt dahin. Autonomie und Individualität stehen im Zentrum einer neuen Zeit. Werden sie ihr persönlicher Visagist. Entwickeln sie ihre eigenen Trends. Egal in welchem Alter, seien sie ganz sie selbst und setzen sie sich gekonnt in Szene. Dieses Buch enthält genügend Anregungen. Sie werden garantiert immer en vogue sein.

Lange Wimpern, volle Lippen und seidiges Haar - der Traum vieler Frauen, der von der Natur unerfüllt bleibt. Aber niemand kann perfekt sein und so besitzen auch Stars und Sternchen einen Makel, welcher durch raffinierte Anwendung hochwertiger Produkte und eine professionelle Beratung gekonnt überdeckt wird. Mit Lippenstift, Rouge, Gesichtspuder und den richtigen Schminktechniken können kleine Problemzonen kaschiert werden.

weitere Rezensionen von Kristina Scherer


Vom Vamp zum unschuldigen Engel - eine Verwandlung, die Visagisten täglich mit Hilfe ihrer Kosmetikkoffer vollbringen. gibt viele Möglichkeiten, durch Make-up in andere Rollen zu schlüpfen. Doch alles kann auch zur Katastrophe werden, wenn man im Selbstexperiment den Inhalt diverser Töpfchen und Tiegel wild auf Gesicht oder Körper aufträgt. Da weniger manchmal mehr ist und damit es erst gar nicht zu einem unbefriedigenden Ergebnis kommt, zeigt Vogue in einem sinnlichen Bildband, wie es richtig geht. Innerhalb kurzer Zeit erfahren sie von Experten, wie sie selbst ein faszinierendes Make-up, von der Grundierung bis zum Lidstrich, zaubern können. Egal ob dezent oder extravagant - für jeden Anlass ist etwas dabei. Besonders verführerisch wirken für ein Abend- Make-up schimmernde Augen, glossige Lippen oder Glitzereffekte auf Haut und Haar. Acht Kapitel motivieren dazu, öfter einen neuen Look auszuprobieren und Mut zur Farbe bzw. Nichtfarbe zu beweisen. Dank Übersichten von Hauttyp/Gesichtsform lernt die Leserin die Bedürfnisse ihrer Poren besser kennen. Frauen mit trockener Haut sollten nicht nur mit Hilfe von Feuchtigkeitscremes, sondern vor allem durch Mineralwasser sehr viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Das Kapitel \"Problemhaut und Ernährung\" stellt die Fitmacher unter den Lebensmitteln vor, die mindestens genauso wichtig für den Teint sind wie die Foundation. Obst und Gemüse kurbeln die innere Schönheit an und halten fit. Mit kleinen Tricks gelingt es, eine breite Nase schmaler und Schlupfaugen grösser erscheinen zu lassen. Helle Farben vergrössern, dunkle verkleinern.

Wir lernen Liz Hurleys Fünf-Minuten-Make-up genauso kennen wie das Geheimnis der perfekten Augenbrauen. Man muss nicht unbedingt Qualen erleiden, um den Rahmen des Auges in Form zu zupfen: Die Autorin zeigt das optimale Handwerkszeug für eine schmerzfreie Entfernung störender Härchen.

Das reichliche Angebot an Produkten warmen oder kalten Farben, matt oder glänzend, lässt die Wahl immer schwieriger werden. Juliet Cohen, , hilft, sich durch den Kosmetik- Dschungel zu kämpfen und empfiehlt ihre Lieblingsprodukte.

Die Beauty- Aufnahmen stammen von renommierten Mode- Fotografen wie Peter Lindbergh. Sie entführen in die Welt der Models und starten eine Zeitreise durch die Trends der letzten Jahrtausende. Die grössten Diven werden genauer unter die Lupe genommen. Der Glamour der 1950er Jahre und die wunderbare Exzentrik der 80er wecken den Wunsch, selbst diese Epochen durchlebt zu haben.

Unter den aufgeführten Trends lassen sich ein paar ganz beeindruckende finden, an denen sich die Mode noch heute orientiert: Egal ob Glitzerpuder oder Plateauschuhe, künstliche Wimpern oder ein grelles Rot - alles war schon einmal da und wird nun einfach miteinander kombiniert. Im 21. Jahrhundert ist (fast) alles erlaubt. Die Modewelt distanziert sich immer mehr von bestimmten Schönheitsidealen und die Schwelle zwischen \"In\" oder \"Out\" schmilzt dahin. Autonomie und Individualität stehen im Zentrum einer neuen Zeit. Werden sie ihr persönlicher Visagist. Entwickeln sie ihre eigenen Trends. Egal in welchem Alter, seien sie ganz sie selbst und setzen sie sich gekonnt in Szene. Dieses Buch enthält genügend Anregungen. Sie werden garantiert immer en vogue sein.

geschrieben am 31.03.2003 | 528 Wörter | 3156 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen