Navigation

Seiten der Rubrik "webcritics"


Google Anzeigen

Rezensenten

Hiram Kümper


Statistiken
  • 96 rezensierte Bücher
  • 0 Interviews
Informationen zum Rezensenten
  Name
  Homepage
  bei webcritics seit

 

# Titel rezensiert am
1 Westfälische Erinnerungsorte
Spätestens seit Etienne François und Hagen Schulze das auf Pierre Nora zurückgehende Konzept der „lieux de mémoire“ mit ihren „Deutschen Erinnerungsorten“ auch hierzulande einem breiten Publikum nahegebracht haben, ist der Begriff fester Bestandteil des kulturwissenschaftlichen Jargons. Viel verwunderlicher als ein Buch über Westfälische Erinnerungsorte mag also die Frage sein, warum es eigentlich nicht schon längst mehr solcher Bücher gibt.
04.11.2017
2 Ritter, Bauern, Lutheraner
Das Jahr 2017 überzieht die ganze Bundesrepublik mit Reformations- und Luther-Ausstellungen jeder Größe und Couleur. Der Katalog zur Bayerischen Landesausstellung befasst sich zum Reformationsjubiläum mit der Zeit um und nach 1500.
04.11.2017
3 Ketzer, Held und Prediger
Dieser Band ist ein gelungener Beitrag für alle, denen der Pomp des Reformationsjubiläums etwas suspekt geworden ist, die sich aber ihren Luther trotzdem nicht nehmen lassen, sondern ihn (und ihr eigenes, traditionsbelastet Bild) vielleicht etwas differenzierter sehen wollen. Reflexive Kost also, sehr angenehm serviert.
25.08.2017
4 Geschichte ohne Epochen?: Ein Essay
-
03.08.2017
5 Höre(n). Eine Geschichte unserer Ohren
Virtuos verbindet Szendy eigene Hörerfahrungen und -eindrücke mit Anekdoten der Musikgeschichte und komplexen Lektüren kultur- und musikwissenschaftlicher Klassikern von Adorno bis Furtwängler. Von der Klage eines Pariser Grafen gegen die Verstümmelung einer Weber-Oper aus dem 19. Jahrhundert bis zur Digitalisierung der Klänge in unserer Gegenwart nimmt er uns mit auf einen Parforceritt durch die Musikgeschichte – und noch viel, viel mehr als das.
02.01.2017
6 Museen im Nationalsozialismus: Akteure - Orte - Politik
Der gewichtige Aufsatzband geht auf eine internationale Tagung am Deutschen Historischen Museum in Berlin vom Juni 2013 zurück. In zwanzig Einzelstudien, die in fünf Sektionen gruppiert wurden, werden dabei die Entwicklung des Museums- und Ausstellungswesens im Dritten Reich ausgeleuchtet. Dabei werden Kunstmuseen ebenso in den Blick genommen wie kulturhistorische Häuser und Ausstellungen.
02.01.2017
7 Unter uns: Die Faszination des Steinkohlenbergbaus in Deutschland - Band 1
2018 werden die letzten beiden Steinkohlezechen Deutschlands endgültig die Produktion einstellen. Dann ist ein Kapitel deutscher Industriegeschichte zu Ende. Aus diesem Anlass hat die Stiftung der Ruhrkohle-AG (RAG) ein dreibändiges Buchprojekt initiiert, das dem Steinkohlenbergbau ein Denkmal setzen soll. Die ersten beiden Bände sind nun im renommierten Münchener Beck-Verlag erschienen; der dritte Band soll 2017 folgen.
04.12.2016
8 Ranen, Rügen und Meer: Die Geschichte eines versunkenen, slawischen Volksstammes
Peter Ziemann hat sich fraglos lange und intensiv mit der Geschichte der Ranen beschäftigt. Sein umfassendes Wissen um die Herrscher und Konflikte, die Heiraten und Allianzen, aber auch um die Wirtschafts- und Christianisierungsgeschichte des Raumes entfaltet in gut nachvollziehbarem, jargonfreiem Stil.
11.02.2016
9 Die Zeit in Karten: Eine Bilderreise durch die Geschichte
„… das schönste Buch des Jahres“, nannte die New York Times die amerikanische Originalausgabe dieses nun in deutscher Übersetzung erschienenen Werkes. Zu Recht. Unglaublich schön ist es geworden, auch in der verlegerischen Umsetzung hierzulande.
18.10.2015
10 Lemgo in der Zeit der Hanse: Die Stadtgeschichte 1190-1617
Keine Lemgoer Hansegeschichte, sondern ein Ausschnitt der Stadtgeschichte, der merklich durch die Hanse geprägt worden ist, hat Roland Linde hier vorgelegt. Das ist ein vernünftiger Ansatz, der die in Westfalen seit den 1980er Jahren stark idealisierte hansische Geschichte der Region bodenständiger, vorurteilsfreier, mit einem Wort: angemessener zu erfassen weiß.
18.10.2015
1 bis 10 von 96 Einträgen