Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Last Minute Bildgebende Verfahren


Statistiken
  • 4623 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Veronika Gebhardt

Last Minute Bildgebende Verfahren Mit „Last minute Bildgebende Verfahren“ habe ich einen perfekten Begleiter in der Prüfungsphase gefunden. Kompakt, aber trotzdem ausführlich genug, übersichtlich und verständlich. Die Bücher der Last minute-Reihe sind nicht als Kurzlehrbücher zu verstehen, sondern nehmen eine Gewichtung des Prüfungswissens vor. Prüfungswissen für den Medizinstudenten, der seine Klausuren während des Studiums und vor allem sein Abschlussexamen meistern möchte. Es werden die Inhalte geboten, die in den Examina der letzten fünf Jahre abgefragt wurden; und das praktischerweise farbig geordnet nach der Häufigkeit. Der Lerninhalt ist auf drei Tage aufgeteilt. Inhaltlich geht es in Tag eins auf 31 Seiten um „Techniken bildgebender radiologischer Verfahren“, „Nuklearmedizin und Strahlentherapie“, „Atmungsorgane“ und „Herz, Mediastinum und Gefäße“. An Tag zwei erwarten einen auf 30 Seiten „Mamma“, „Abdomen, Becken und Retroperitoneum“ und „Bewegungsapparat-Teil 1“ und Tag drei endet schließlich mit „Bewegungsapparat-Teil 2“ und „Das ZNS und seine Hüllen“, Lernstoff für 16 Seiten. Wenn man das Fach bereits einmal gelernt hat – und so ist das Konzept schließlich gedacht – dann ist die Bewältigung des Lernstoffes in der vorgegebenen Zeit sehr gut zu schaffen. Die Struktur erscheint mir übersichtlich, den Text finde ich gut verständlich. Ausreichend Bilder sind enthalten. Für tiefergehende Einblicke ist natürlich ein Bildatlas oder ausführliches Lehrbuch zu empfehlen. Aber den versprochenen Zweck, nämlich effektives Lernen in letzter Minute, erfüllt das Buch vollständig. Gut gefallen mir an der Gestaltung auch die Merkekästen und die Check-up-Kästen. Nicht zu vergessen ist der dreimonatige kostenlose Online-Zugriff auf das mediscript Online. Dort erhält man Zugriff auf alle IMPP-Fragen zum Fach sowie den Buchinhalt. Lernen mit verschiedenen Medien – heutzutage nicht mehr wegzudenken. Insgesamt ein verlässliches Buch zum schnellen Lernen und repetieren. Für 17,99€ eine durchaus sinnvolle Anschaffung. Ob kurz vor einer schriftlichen, einer mündlichen Klausur oder dem Hammerexamen, ich kann „Last minute Bildgebende Verfahren“ weiterempfehlen. Wie gesagt, ich möchte es nicht mehr missen. Ich bin froh, damit meine Klausur bestanden zu haben und werde es für das Staatsexamen eindeutig wieder zur Hand nehmen.

Mit „Last minute Bildgebende Verfahren“ habe ich einen perfekten Begleiter in der Prüfungsphase gefunden. Kompakt, aber trotzdem ausführlich genug, übersichtlich und verständlich.

weitere Rezensionen von Veronika Gebhardt


Die Bücher der Last minute-Reihe sind nicht als Kurzlehrbücher zu verstehen, sondern nehmen eine Gewichtung des Prüfungswissens vor. Prüfungswissen für den Medizinstudenten, der seine Klausuren während des Studiums und vor allem sein Abschlussexamen meistern möchte. Es werden die Inhalte geboten, die in den Examina der letzten fünf Jahre abgefragt wurden; und das praktischerweise farbig geordnet nach der Häufigkeit. Der Lerninhalt ist auf drei Tage aufgeteilt.

Inhaltlich geht es in Tag eins auf 31 Seiten um „Techniken bildgebender radiologischer Verfahren“, „Nuklearmedizin und Strahlentherapie“, „Atmungsorgane“ und „Herz, Mediastinum und Gefäße“. An Tag zwei erwarten einen auf 30 Seiten „Mamma“, „Abdomen, Becken und Retroperitoneum“ und „Bewegungsapparat-Teil 1“ und Tag drei endet schließlich mit „Bewegungsapparat-Teil 2“ und „Das ZNS und seine Hüllen“, Lernstoff für 16 Seiten. Wenn man das Fach bereits einmal gelernt hat – und so ist das Konzept schließlich gedacht – dann ist die Bewältigung des Lernstoffes in der vorgegebenen Zeit sehr gut zu schaffen.

Die Struktur erscheint mir übersichtlich, den Text finde ich gut verständlich. Ausreichend Bilder sind enthalten. Für tiefergehende Einblicke ist natürlich ein Bildatlas oder ausführliches Lehrbuch zu empfehlen. Aber den versprochenen Zweck, nämlich effektives Lernen in letzter Minute, erfüllt das Buch vollständig.

Gut gefallen mir an der Gestaltung auch die Merkekästen und die Check-up-Kästen.

Nicht zu vergessen ist der dreimonatige kostenlose Online-Zugriff auf das mediscript Online. Dort erhält man Zugriff auf alle IMPP-Fragen zum Fach sowie den Buchinhalt. Lernen mit verschiedenen Medien – heutzutage nicht mehr wegzudenken.

Insgesamt ein verlässliches Buch zum schnellen Lernen und repetieren. Für 17,99€ eine durchaus sinnvolle Anschaffung. Ob kurz vor einer schriftlichen, einer mündlichen Klausur oder dem Hammerexamen, ich kann „Last minute Bildgebende Verfahren“ weiterempfehlen.

Wie gesagt, ich möchte es nicht mehr missen. Ich bin froh, damit meine Klausur bestanden zu haben und werde es für das Staatsexamen eindeutig wieder zur Hand nehmen.

geschrieben am 09.02.2015 | 322 Wörter | 1992 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen