Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

DAS GROSSE BILDWÖRTERBUCH


Statistiken
  • 3099 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Anna Kneisel

DAS GROSSE BILDWÖRTERBUCH Seit 25 Jahren gibt es das PONS Bildwörterbuch mit Begriffen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch – über diesen Zeitraum hat es zahlreiche Neuauflagen und Aktualisierungen erfahren, die Bilder wurden immer wieder dem Technikstandard angepasst und um Neuerungen ergänzt, was sehr schön am Beispiel der Formen eines Fernsehgeräts veranschaulicht wird. Das Bildwörterbuch umfasst nun ein stolzes Kontingent von mehr als 200.000 Begriffen und richtet sich an die unterschiedlichsten Nutzer, sowohl im privaten als auch beruflichen Bereich, will meinen für Übersetzungen, Werbung, (Fremd)Sprachenunterricht und viele andere Zwecke. Es unterteilt sich ganz klassisch in 1. eine Einführung mit Themenliste und Inhaltsverzeichnis, 2. den Hauptteil und schließlich 3. den Index, in welchem die Begriffe alphabetisch und nach Sprachen aufgelistet sind. Bei den Bezeichnungen für die jeweiligen Abbildungen wurden die gebräuchlichsten Begrifflichkeiten gewählt, auch wenn es des Öfteren andere Optionen gäbe. Die Kategorien erscheinen in hierarchischer Abfolge vom Allgemeinen zum Besonderen, von Astronomie bis zu den Lebensbereichen des Menschen. Orientieren kann man sich entweder anhand der Themenliste, oder aber über die Inhaltsangabe bzw. den Index. Wie man dieses Werk im Einzelnen benutzen kann, ist in der Einleitung äußerst ausführlich und anschaulich dargelegt. Die Auswahl der Kategorien ist zeitgemäß und detailliert – kaum ein Fachbuch wird dem vorliegenden Werk in Bezug auf Darstellungen und dazugehörige Details in diesem Umfang gleichkommen können, sei es nun Geographie, die aktuelle Thematik der Geräte innerhalb eines Hauses, wie Wärmepumpe, Versitzgrube oder diverse Kaffeekochmöglichkeiten. Wo kommen Lebensmittel her und wie heißen sie in den angegebenen Sprachen? Wie benennt man auch ausgefallenere Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens, wie sehen sie aus? Solche und andere Fragen werden zu Genüge beantwortet. Genauso wenig hat man im Kapitel Kleidung an Begriffen und dazugehörigen Illustrationen gespart. So werden beispielsweise allein elf Rockformen unterschieden und selbst Haustierzubehör, architektonische Stile sowie Dächerformen und der Aufbau eines Theaters sind differenziert abgebildet. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie eine Raumfähre aufgebaut ist oder auch ein Reaktor, der wird hier fündig werden. Natürlich kann nicht jeder einzelne Gegenstand dieser Welt aufgeführt werden - eine Pelletheizung sucht man zum Beispiel vergeblich – aber das wäre nun wirklich zu viel verlangt. Bedenkenswert wäre allerdings eine digitale Version des Bandes, sodass man die Bebilderungen für Demonstrationszwecke gezielt ausgewählt nutzen könnte, ohne das ganze Buch mitnehmen zu müssen, eventuell könnte man auch eine etwas größere Schriftgröße in Betracht ziehen. In der vorliegenden Hardcover-Ausgabe ist „DAS GROSSE BILDWÖRTERBUCH“ auf jeden Fall für alle zu empfehlen, die Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch lehren, lernen, sich bei einem Begriff nicht ganz sicher sind oder einfach aus Interesse etwas nachschlagen wollen. Hoffentlich gibt es noch viele weitere Auflagen dieses Werks!

Seit 25 Jahren gibt es das PONS Bildwörterbuch mit Begriffen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch – über diesen Zeitraum hat es zahlreiche Neuauflagen und Aktualisierungen erfahren, die Bilder wurden immer wieder dem Technikstandard angepasst und um Neuerungen ergänzt, was sehr schön am Beispiel der Formen eines Fernsehgeräts veranschaulicht wird. Das Bildwörterbuch umfasst nun ein stolzes Kontingent von mehr als 200.000 Begriffen und richtet sich an die unterschiedlichsten Nutzer, sowohl im privaten als auch beruflichen Bereich, will meinen für Übersetzungen, Werbung, (Fremd)Sprachenunterricht und viele andere Zwecke. Es unterteilt sich ganz klassisch in 1. eine Einführung mit Themenliste und Inhaltsverzeichnis, 2. den Hauptteil und schließlich 3. den Index, in welchem die Begriffe alphabetisch und nach Sprachen aufgelistet sind. Bei den Bezeichnungen für die jeweiligen Abbildungen wurden die gebräuchlichsten Begrifflichkeiten gewählt, auch wenn es des Öfteren andere Optionen gäbe.

weitere Rezensionen von Anna Kneisel


Die Kategorien erscheinen in hierarchischer Abfolge vom Allgemeinen zum Besonderen, von Astronomie bis zu den Lebensbereichen des Menschen. Orientieren kann man sich entweder anhand der Themenliste, oder aber über die Inhaltsangabe bzw. den Index. Wie man dieses Werk im Einzelnen benutzen kann, ist in der Einleitung äußerst ausführlich und anschaulich dargelegt.

Die Auswahl der Kategorien ist zeitgemäß und detailliert – kaum ein Fachbuch wird dem vorliegenden Werk in Bezug auf Darstellungen und dazugehörige Details in diesem Umfang gleichkommen können, sei es nun Geographie, die aktuelle Thematik der Geräte innerhalb eines Hauses, wie Wärmepumpe, Versitzgrube oder diverse Kaffeekochmöglichkeiten. Wo kommen Lebensmittel her und wie heißen sie in den angegebenen Sprachen? Wie benennt man auch ausgefallenere Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens, wie sehen sie aus? Solche und andere Fragen werden zu Genüge beantwortet. Genauso wenig hat man im Kapitel Kleidung an Begriffen und dazugehörigen Illustrationen gespart. So werden beispielsweise allein elf Rockformen unterschieden und selbst Haustierzubehör, architektonische Stile sowie Dächerformen und der Aufbau eines Theaters sind differenziert abgebildet. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie eine Raumfähre aufgebaut ist oder auch ein Reaktor, der wird hier fündig werden. Natürlich kann nicht jeder einzelne Gegenstand dieser Welt aufgeführt werden - eine Pelletheizung sucht man zum Beispiel vergeblich – aber das wäre nun wirklich zu viel verlangt. Bedenkenswert wäre allerdings eine digitale Version des Bandes, sodass man die Bebilderungen für Demonstrationszwecke gezielt ausgewählt nutzen könnte, ohne das ganze Buch mitnehmen zu müssen, eventuell könnte man auch eine etwas größere Schriftgröße in Betracht ziehen.

In der vorliegenden Hardcover-Ausgabe ist „DAS GROSSE BILDWÖRTERBUCH“ auf jeden Fall für alle zu empfehlen, die Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch lehren, lernen, sich bei einem Begriff nicht ganz sicher sind oder einfach aus Interesse etwas nachschlagen wollen. Hoffentlich gibt es noch viele weitere Auflagen dieses Werks!

geschrieben am 07.10.2011 | 435 Wörter | 2742 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen