Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Spanische Grammatik


Statistiken
  • 4910 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Johanna Paik

Spanische Grammatik Diese Grammatik des Spanischen bietet einen guten Überblick über alle wesentlichen Bestandteile der spanischen Sprache. Zuerst wird auf das Geschlecht der Substantive eingegangen. Hier wird erklärt, dass es nur zwei Geschlechter im Spanischen gibt, und diese sich wesentlich nach dem natürlichen Geschlecht richten. Auch sind mehrere Beispiele dazu aufgeführt. Im zweiten Kapitel wird die Pluralbildung besprochen. Auch geht man auf Besonderheiten im Gebrauch des Plurals und des Singulars ein. Im nachfolgenden Teil wird das Adjektiv näher erläutert. Wie man die feminine Form bildet, den Plural, die Satzstellung und die Substantivierung werden hier unter anderem vorgestellt. Nach diesem nur sehr ausführlichen Kapitel geht es an die Zahlen im Spanischen. Hier wird unterteilt in Kardinal- und Ordnungszahlen, und Sonstiges zum Zahlwort, wie z.B. Bruchzahlen. Die nun anschließenden Kapitel beschäftigen sich mit den Artikeln im Spanischen, bestimmt und unbestimmt. Hier werden zunächst die Formen im Allgemeinen und dann noch verschiedene Verwendungsweisen thematisiert. So geht es immer weiter, bis man nach 42 Kapiteln die gesamte Grammatik des Spanischen abgedeckt hat. Vollständig ist diese Grammatik, das muss man ihr lassen. Leider ist sie jedoch nicht sonderlich benutzerfreundlich. Die Seiten sind durchgehend in Schwarz-Weiß gehalten. Alle Unterpunkte haben die gleiche Größe wie die Oberpunkte. Es gibt kaum eine richtige Gliederung und somit sind die Seiten auf den ersten Blick alle völlig identisch. So tut man sich schwer, gerade wen man visueller Lerner ist, sich mit dieser Grammatik anzufreunden. Es werden kaum unterschiedliche Schriftgrößen verwandt und auch an den Farben wird gespart. Sicher ist es keine Grammatik für Schüler, jedoch hat man auch als erwachsener Lernen das Recht, optisch ansprechende Kapitel präsentiert zu bekommen. So ist der Lerneffekt doch um einiges höher. Wem es nicht stört, dass die Seiten alle identisch aussehen, und wer gut mit schwarz-weißen Texten zurecht kommt, dem ist diese Grammatik zu empfehlen. Wer allerdings meint, für das Geld mehr bekommen zu können, der sollte sich besser noch andere Grammatiken ansehen. Auf jeden Fall rate ich jedem zuerst einmal durchzublättern und zu schauen, ob einem selbst diese Aufmachung zusagt.

Diese Grammatik des Spanischen bietet einen guten Überblick über alle wesentlichen Bestandteile der spanischen Sprache.

weitere Rezensionen von Johanna Paik

#
rezensiert seit
Buchtitel
1
26.06.2010
3
18.06.2010
4
18.06.2010
5
07.06.2010

Zuerst wird auf das Geschlecht der Substantive eingegangen. Hier wird erklärt, dass es nur zwei Geschlechter im Spanischen gibt, und diese sich wesentlich nach dem natürlichen Geschlecht richten. Auch sind mehrere Beispiele dazu aufgeführt.

Im zweiten Kapitel wird die Pluralbildung besprochen. Auch geht man auf Besonderheiten im Gebrauch des Plurals und des Singulars ein. Im nachfolgenden Teil wird das Adjektiv näher erläutert. Wie man die feminine Form bildet, den Plural, die Satzstellung und die Substantivierung werden hier unter anderem vorgestellt.

Nach diesem nur sehr ausführlichen Kapitel geht es an die Zahlen im Spanischen. Hier wird unterteilt in Kardinal- und Ordnungszahlen, und Sonstiges zum Zahlwort, wie z.B. Bruchzahlen. Die nun anschließenden Kapitel beschäftigen sich mit den Artikeln im Spanischen, bestimmt und unbestimmt. Hier werden zunächst die Formen im Allgemeinen und dann noch verschiedene Verwendungsweisen thematisiert.

So geht es immer weiter, bis man nach 42 Kapiteln die gesamte Grammatik des Spanischen abgedeckt hat.

Vollständig ist diese Grammatik, das muss man ihr lassen. Leider ist sie jedoch nicht sonderlich benutzerfreundlich. Die Seiten sind durchgehend in Schwarz-Weiß gehalten. Alle Unterpunkte haben die gleiche Größe wie die Oberpunkte. Es gibt kaum eine richtige Gliederung und somit sind die Seiten auf den ersten Blick alle völlig identisch. So tut man sich schwer, gerade wen man visueller Lerner ist, sich mit dieser Grammatik anzufreunden. Es werden kaum unterschiedliche Schriftgrößen verwandt und auch an den Farben wird gespart. Sicher ist es keine Grammatik für Schüler, jedoch hat man auch als erwachsener Lernen das Recht, optisch ansprechende Kapitel präsentiert zu bekommen. So ist der Lerneffekt doch um einiges höher. Wem es nicht stört, dass die Seiten alle identisch aussehen, und wer gut mit schwarz-weißen Texten zurecht kommt, dem ist diese Grammatik zu empfehlen. Wer allerdings meint, für das Geld mehr bekommen zu können, der sollte sich besser noch andere Grammatiken ansehen. Auf jeden Fall rate ich jedem zuerst einmal durchzublättern und zu schauen, ob einem selbst diese Aufmachung zusagt.

geschrieben am 28.08.2008 | 335 Wörter | 1956 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen