Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Babyschühchen-Tick


Statistiken
  • 4848 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Luitgard Gebhardt

Babyschühchen-Tick Inhalt: Die Häkelgrundlagen wie zum Beispiel halbe und ganze Stäbchen, werden am Anfang bebildert und erklärt. Die Sohlen der Babyschühchen werden nach einer Grundanleitung gehäkelt. Dazu gibt es auch eine Häkelschrift. Drei verschiedene Größen sind jeweils angegeben: von 0 - 3 Monaten, von 3 - 6 Monaten und von 6 – 9 Monaten. 16 verschiedene Modelle - kreiert nach Schuhklassikern von Erwachsenen - werden im Folgenden vorgestellt und mit hübschen Bildern gezeigt. Von Ballerinas, über Peep-Toes, Cowboy-Stiefel, Turnschuhe, Chucks, Basketballschuhe, Wanderstiefel, Riemchensandalen, Flip-Flops, Espadriles bis zu Keilsandaletten findet man die ganze Breite von Schuhbekleidungen. Meine Meinung: Die Ideen der Häkelschuhe sehen sehr hipp und witzig aus. Sie sind gut in den Fotos präsentiert. Wobei ich doch etwas altmodisch sagen muss, dass die Häkelschuhe für Babys vorwiegend die Füße wärmen sollten und Flip-Flops nur modische Accessoires darstellen, also keinen Nutzen für das Kind haben, sondern nur für die Eltern witzig aussehen. Doch es gibt ja noch jede Menge anderer Schühchen in diesem Häkelbuch. Besonders toll finde ich die Stiefel und die Turnschuhe, aber auch die Riemchenballerinas und die ihnen ähnlichen “May Jane“ Schühchen möchte ich häkeln. Die Chucks sehen allerliebst aus. Ein Tipp dazu: Beide Schühchen immer abwechselnd häkeln, so werden sie gleich groß. Ob die Espadrilles ohne Riemchen oder Schnürung am Babyfuß halten, muss ich erst noch ausprobieren. Sie sehen schon mal gut aus. Die Anleitungen klingen nicht ganz einfach, doch alle notwendigen Erklärungen zu den Abkürzungen und verschiedenen Maschen sind vorhanden. Etwas Übung im Häkeln ist jedoch von Vorteil. Fazit: Viele wunderschöne Häkelanleitungen für Babyschühche sind in diesem Handarbeitsbuch. Für jeden Geschmack und für jede Gelegenheit ist etwas dabei.

Inhalt:

Die Häkelgrundlagen wie zum Beispiel halbe und ganze Stäbchen, werden am Anfang bebildert und erklärt. Die Sohlen der Babyschühchen werden nach einer Grundanleitung gehäkelt. Dazu gibt es auch eine Häkelschrift. Drei verschiedene Größen sind jeweils angegeben: von 0 - 3 Monaten, von 3 - 6 Monaten und von 6 – 9 Monaten.

16 verschiedene Modelle - kreiert nach Schuhklassikern von Erwachsenen - werden im Folgenden vorgestellt und mit hübschen Bildern gezeigt.

Von Ballerinas, über Peep-Toes, Cowboy-Stiefel, Turnschuhe, Chucks, Basketballschuhe, Wanderstiefel, Riemchensandalen, Flip-Flops, Espadriles bis zu Keilsandaletten findet man die ganze Breite von Schuhbekleidungen.

Meine Meinung:

Die Ideen der Häkelschuhe sehen sehr hipp und witzig aus. Sie sind gut in den Fotos präsentiert.

Wobei ich doch etwas altmodisch sagen muss, dass die Häkelschuhe für Babys vorwiegend die Füße wärmen sollten und Flip-Flops nur modische Accessoires darstellen, also keinen Nutzen für das Kind haben, sondern nur für die Eltern witzig aussehen. Doch es gibt ja noch jede Menge anderer Schühchen in diesem Häkelbuch. Besonders toll finde ich die Stiefel und die Turnschuhe, aber auch die Riemchenballerinas und die ihnen ähnlichen “May Jane“ Schühchen möchte ich häkeln.

Die Chucks sehen allerliebst aus. Ein Tipp dazu: Beide Schühchen immer abwechselnd häkeln, so werden sie gleich groß.

Ob die Espadrilles ohne Riemchen oder Schnürung am Babyfuß halten, muss ich erst noch ausprobieren. Sie sehen schon mal gut aus.

Die Anleitungen klingen nicht ganz einfach, doch alle notwendigen Erklärungen zu den Abkürzungen und verschiedenen Maschen sind vorhanden. Etwas Übung im Häkeln ist jedoch von Vorteil.

Fazit:

Viele wunderschöne Häkelanleitungen für Babyschühche sind in diesem Handarbeitsbuch. Für jeden Geschmack und für jede Gelegenheit ist etwas dabei.

geschrieben am 03.07.2016 | 266 Wörter | 1582 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen