Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Herr Hase und Frau Bär: Die lustige Schlittenfahrt


Statistiken
  • 4880 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Dr. Benjamin Krenberger

Herr Hase und Frau Bär: Die lustige Schlittenfahrt Herr Hase und Frau Bär haben schon einiges zusammen erlebt und sind gerade zum Vorlesen ein so wunderbares Kinderbuchgespann. Die gemütliche, etwas faule und manchmal schusselige Frau Bär im oberen Geschoss des kleinen Hauses wohnend, dazu unten im Erdgeschoss der hektische, pedantische, mit Sauberkeits- und Pünktlichkeitsfimmel agierende Herr Hase. Da ist hier und da ein kleiner Streit vorprogrammiert. Aber bislang haben die beiden stets bewiesen, dass sie sich zusammenraufen können und irgendwie doch tolle Dinge erleben. Sei es beim Geburtstagfeiern, sei es beim Ausflug oder wenn Besuch kommt. Manchmal klappt das aber nur unter spontaner Mithilfe der tatkräftigen Brüder von Frau Bär. Was ist diesmal für die beiden vorgesehen? Eine Schlittenfahrt. Frau Bär stürzt sich in den frischen Schnee, wirft damit um sich und kugelt sich, bis sie ganz weiß ist. Und Herr Hase? Der schippt Schnee. Nicht einmal als Frau Bär ihm einen hübschen Schneehasen gebaut hat, kann er sich freuen. Denn, oh weh, der hat ja seinen guten Küchenbesen im Arm und seine Frühstückskarotte im Gesicht. Das geht aber gar nicht. Drinnen hält Frau Bär ihn auch noch vom Aufwärmen ab, denn sie will unbedingt Schlitten fahren. Und es kommt wie es kommen muss: der kleine Hasenschlitten hält nur wenige Fahrten durch und zerbricht dann mit gewaltigem Knacks. Dazu knallt Frau Bär gegen einen Baum und hat mächtig Kopfweh. Zuhause versorgt Herr Hase die arme und sie schläft im Sessel ein. Und dann hat Herr Hase am nächsten Tag eine bärig gute Überraschung für sie parat. Die Illustrationen sind genauso toll wie die Geschichte und Text und Bild ergänzen sich bestens. Die Altersempfehlung von 4-6 Jahren ist eher übertrieben vorsichtig, denn auch Dreijährige werden die Geschichte verstehen und mögen. Zudem ist es eine schöne Fortsetzung der Buchreihe. Für die Winter- und Weihnachtszeit ist das Buch eine ideale Lektüre, auch gut als Geschenk geeignet.

Herr Hase und Frau Bär haben schon einiges zusammen erlebt und sind gerade zum Vorlesen ein so wunderbares Kinderbuchgespann. Die gemütliche, etwas faule und manchmal schusselige Frau Bär im oberen Geschoss des kleinen Hauses wohnend, dazu unten im Erdgeschoss der hektische, pedantische, mit Sauberkeits- und Pünktlichkeitsfimmel agierende Herr Hase. Da ist hier und da ein kleiner Streit vorprogrammiert. Aber bislang haben die beiden stets bewiesen, dass sie sich zusammenraufen können und irgendwie doch tolle Dinge erleben. Sei es beim Geburtstagfeiern, sei es beim Ausflug oder wenn Besuch kommt. Manchmal klappt das aber nur unter spontaner Mithilfe der tatkräftigen Brüder von Frau Bär.

weitere Rezensionen von Dr. Benjamin Krenberger


Was ist diesmal für die beiden vorgesehen? Eine Schlittenfahrt. Frau Bär stürzt sich in den frischen Schnee, wirft damit um sich und kugelt sich, bis sie ganz weiß ist. Und Herr Hase? Der schippt Schnee. Nicht einmal als Frau Bär ihm einen hübschen Schneehasen gebaut hat, kann er sich freuen. Denn, oh weh, der hat ja seinen guten Küchenbesen im Arm und seine Frühstückskarotte im Gesicht. Das geht aber gar nicht. Drinnen hält Frau Bär ihn auch noch vom Aufwärmen ab, denn sie will unbedingt Schlitten fahren. Und es kommt wie es kommen muss: der kleine Hasenschlitten hält nur wenige Fahrten durch und zerbricht dann mit gewaltigem Knacks. Dazu knallt Frau Bär gegen einen Baum und hat mächtig Kopfweh. Zuhause versorgt Herr Hase die arme und sie schläft im Sessel ein. Und dann hat Herr Hase am nächsten Tag eine bärig gute Überraschung für sie parat.

Die Illustrationen sind genauso toll wie die Geschichte und Text und Bild ergänzen sich bestens. Die Altersempfehlung von 4-6 Jahren ist eher übertrieben vorsichtig, denn auch Dreijährige werden die Geschichte verstehen und mögen. Zudem ist es eine schöne Fortsetzung der Buchreihe. Für die Winter- und Weihnachtszeit ist das Buch eine ideale Lektüre, auch gut als Geschenk geeignet.

geschrieben am 05.10.2015 | 305 Wörter | 1630 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen