Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Die Vogelscheuchenhochzeit


Statistiken
  • 5114 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Dr. Benjamin Krenberger

Die Vogelscheuchenhochzeit Ein neues Werk aus der Feder von Julia Donaldson, illustriert vom Grüffelo-Schöpfer Axel Scheffler, ist nun in deutscher Übersetzung erschienen - und in was für einer gelungenen! Die Kinderbücher von Donaldson und Scheffler sind ja ohnehin schon immer ein sicherer Tipp für das heimische Kinderzimmer, aber auch für Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke gewesen. Mir persönlich hat aber an diesem neuen Werk vor allem die sprachlich grandiose Anpassung durch Salah Naoura gefallen, der selbst ein vielfach ausgezeichneter Übersetzer und Autor ist. Zum einen ist der wieder einmal in Reimform gehaltene Text auf jeder Seite im Deutschen rhythmisch stimmig, was man nicht von jeder Übersetzung der Werke von Donaldson / Scheffler behaupten kann. Zum anderen spielt der Übersetzer auch gekonnt mit der Sprache, etwa wenn gleich zu Beginn die Protagonistin Betti - eine Vogelscheuche - als „scheuchige Schönheit“ betitelt wird. Zwar ist später die Wortwahl mit „Trottel“ und „Macker“ für die Vogelscheuche Reinhold etwas derb, wenn man sich die Zielgruppe der kindlichen Leser vergegenwärtigt, aber dies tut der Qualität des Buches im Ganzen keinen Abbruch. Worum geht es inhaltlich? Betti und Herbert sind zwei Vogelscheuchen und wollen heiraten. Hierzu müssen Sie natürlich die Hochzeitsausstattung zusammensuchen und werden bei ihren tierischen Freunden und auch sonst in ihrer Umgebung und Umwelt fündig. Nur als Herbert nach dem Blumenschmuck suchen geht und dabei länger als geplant fort bleibt, wird Betti unruhig. Prompt stellt der Bauer eine weitere Scheuche aufs Feld, den schleimigen Reinhold, der sofort um Betti wirbt. Der setzt mit einer Protz-Zigarre auch noch das abgeerntete Kornfeld in Brand, sodass Betti in letzter Sekunde von Herbert gerettet werden muss. Die Hochzeit findet dann ganz nach den Vorstellungen von Herbert und Betti statt. Neben der reizenden Geschichte rund um die beiden Vogelscheuchen sind gerade für kleine Kinder als Betrachter bzw. Zuhörer die großflächigen Illustrationen bestens geeignet. Es finden sich zum Text korrelierende Informationen im Bild und nur wenige Nebenereignisse, sodass die Aufmerksamkeit ganz dem Text und der Geschichte verbunden bleiben kann. Gleichzeitig vermitteln die Figuren auch mit einfachen Mitteln authentische emotionale Reaktionen, die ein Kind schon nachempfinden und den Witz im Bild dann auch verstehen kann, so z.B. wenn Herbert auf die Schnecke warten muss, die ihm den Weg zu einem Eimer zeigen möchte. Insgesamt ein sehr schönes und empfehlenswertes Kinderbuch, gerade weil die Hauptfiguren einmal etwas ganz anderes darstellen als die sonst üblichen Hexen, Tiere, Drachen oder Riesen.

Ein neues Werk aus der Feder von Julia Donaldson, illustriert vom Grüffelo-Schöpfer Axel Scheffler, ist nun in deutscher Übersetzung erschienen - und in was für einer gelungenen!

weitere Rezensionen von Dr. Benjamin Krenberger


Die Kinderbücher von Donaldson und Scheffler sind ja ohnehin schon immer ein sicherer Tipp für das heimische Kinderzimmer, aber auch für Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke gewesen. Mir persönlich hat aber an diesem neuen Werk vor allem die sprachlich grandiose Anpassung durch Salah Naoura gefallen, der selbst ein vielfach ausgezeichneter Übersetzer und Autor ist. Zum einen ist der wieder einmal in Reimform gehaltene Text auf jeder Seite im Deutschen rhythmisch stimmig, was man nicht von jeder Übersetzung der Werke von Donaldson / Scheffler behaupten kann. Zum anderen spielt der Übersetzer auch gekonnt mit der Sprache, etwa wenn gleich zu Beginn die Protagonistin Betti - eine Vogelscheuche - als „scheuchige Schönheit“ betitelt wird. Zwar ist später die Wortwahl mit „Trottel“ und „Macker“ für die Vogelscheuche Reinhold etwas derb, wenn man sich die Zielgruppe der kindlichen Leser vergegenwärtigt, aber dies tut der Qualität des Buches im Ganzen keinen Abbruch.

Worum geht es inhaltlich? Betti und Herbert sind zwei Vogelscheuchen und wollen heiraten. Hierzu müssen Sie natürlich die Hochzeitsausstattung zusammensuchen und werden bei ihren tierischen Freunden und auch sonst in ihrer Umgebung und Umwelt fündig. Nur als Herbert nach dem Blumenschmuck suchen geht und dabei länger als geplant fort bleibt, wird Betti unruhig. Prompt stellt der Bauer eine weitere Scheuche aufs Feld, den schleimigen Reinhold, der sofort um Betti wirbt. Der setzt mit einer Protz-Zigarre auch noch das abgeerntete Kornfeld in Brand, sodass Betti in letzter Sekunde von Herbert gerettet werden muss. Die Hochzeit findet dann ganz nach den Vorstellungen von Herbert und Betti statt.

Neben der reizenden Geschichte rund um die beiden Vogelscheuchen sind gerade für kleine Kinder als Betrachter bzw. Zuhörer die großflächigen Illustrationen bestens geeignet. Es finden sich zum Text korrelierende Informationen im Bild und nur wenige Nebenereignisse, sodass die Aufmerksamkeit ganz dem Text und der Geschichte verbunden bleiben kann. Gleichzeitig vermitteln die Figuren auch mit einfachen Mitteln authentische emotionale Reaktionen, die ein Kind schon nachempfinden und den Witz im Bild dann auch verstehen kann, so z.B. wenn Herbert auf die Schnecke warten muss, die ihm den Weg zu einem Eimer zeigen möchte.

Insgesamt ein sehr schönes und empfehlenswertes Kinderbuch, gerade weil die Hauptfiguren einmal etwas ganz anderes darstellen als die sonst üblichen Hexen, Tiere, Drachen oder Riesen.

geschrieben am 22.11.2014 | 389 Wörter | 2270 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen