Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Küss den Frosch


Statistiken
  • 7393 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Johanna Paik

Küss den Frosch Der Schneiderverlag hat passend zum neuen Kinofilm aus dem Hause Disney das Bilderbuch herausgebracht. Wer hier jedoch auf eine weitere Version von Froschkönig hofft, der irrt. Die Geschichte von „Küss den Frosch“ ist schnell erzählt. Sie spielt in New Orleans und beginnt mit zwei kleinen Mädchen, die das Märchen Froschkönig erzählt bekommen. Hierauf möchte eine der beiden unbedingt eine Prinzessin werden, nur ihre Freundin sieht ein, dass es nicht reicht sich etwas nur zu wünschen, sondern dass man auch etwas dafür tun muss. Sie selbst möchte eines Tages mit ihrem Vater ein Restaurant erföffnen und arbeitet in den folgenden Jahren auch hart dafür. Als eines Tages Prinz Nevaan in die Stadt kommt, sieht Charlotte nun endlich ihre Chance gekommen Prinzessin zu werden. Sie bittet daher ihre Freundin Tiana ihr die besten Krapfen für einen Ball mit dem Prinzen zu backen. So kommt es, dass beide Mädchen am Abend auf dem Maskenball sind. Als Tiana durch ein Missgeschick gezwungen wird sich mit Charlottes Hilfe neu einzukleiden tritt sie als Prinzessin verkleidet auf die Terrasse. Hier spricht sie ein Frosch an und bittet um einen Kuss, damit er wieder ein Prinz werden kann. Tiana tut ihm diesen Gefallen und wird zu ihrem großen Entsetzen selbst in einen Frosch verwandelt, da der Fluch nur von einer echten Prinzessin gebrochen werden kann. Nun machen sich die beiden Frösche auf den Weg um jemanden zu finden, der sie wieder in Menschen verwandeln kann. Doch wem sie begegnen und was sie erleben werden, soll hier noch nicht verraten werden. Dieses Buch reiht sich wunderbar in die schon früher erschienenen Bilderbücher zu den bekannten Walt Disney Filmen ein. Auf fast hundert Seiten wird die spannende Geschichte des Mädchens Tiana erzählt. Wie bei all den anderen Bilderbüchern sind jeweils nur kurze Textpassagen zu sehen und im Hintergrund einzelne Szenen aus dem Film. Aufgrund seiner Länge und wirklich wunderschönen Zeichnungen eignet sich dieses Buch hervorragend zum Vorlesen und lässt die Erwartungen an den neuen Film, der am 10. Dezember in die Kinos kommt, steigen.

Der Schneiderverlag hat passend zum neuen Kinofilm aus dem Hause Disney das Bilderbuch herausgebracht. Wer hier jedoch auf eine weitere Version von Froschkönig hofft, der irrt.

weitere Rezensionen von Johanna Paik

#
rezensiert seit
Buchtitel
1
26.06.2010
3
18.06.2010
4
18.06.2010
5
07.06.2010

Die Geschichte von „Küss den Frosch“ ist schnell erzählt. Sie spielt in New Orleans und beginnt mit zwei kleinen Mädchen, die das Märchen Froschkönig erzählt bekommen. Hierauf möchte eine der beiden unbedingt eine Prinzessin werden, nur ihre Freundin sieht ein, dass es nicht reicht sich etwas nur zu wünschen, sondern dass man auch etwas dafür tun muss. Sie selbst möchte eines Tages mit ihrem Vater ein Restaurant erföffnen und arbeitet in den folgenden Jahren auch hart dafür.

Als eines Tages Prinz Nevaan in die Stadt kommt, sieht Charlotte nun endlich ihre Chance gekommen Prinzessin zu werden. Sie bittet daher ihre Freundin Tiana ihr die besten Krapfen für einen Ball mit dem Prinzen zu backen. So kommt es, dass beide Mädchen am Abend auf dem Maskenball sind. Als Tiana durch ein Missgeschick gezwungen wird sich mit Charlottes Hilfe neu einzukleiden tritt sie als Prinzessin verkleidet auf die Terrasse. Hier spricht sie ein Frosch an und bittet um einen Kuss, damit er wieder ein Prinz werden kann. Tiana tut ihm diesen Gefallen und wird zu ihrem großen Entsetzen selbst in einen Frosch verwandelt, da der Fluch nur von einer echten Prinzessin gebrochen werden kann.

Nun machen sich die beiden Frösche auf den Weg um jemanden zu finden, der sie wieder in Menschen verwandeln kann. Doch wem sie begegnen und was sie erleben werden, soll hier noch nicht verraten werden.

Dieses Buch reiht sich wunderbar in die schon früher erschienenen Bilderbücher zu den bekannten Walt Disney Filmen ein. Auf fast hundert Seiten wird die spannende Geschichte des Mädchens Tiana erzählt. Wie bei all den anderen Bilderbüchern sind jeweils nur kurze Textpassagen zu sehen und im Hintergrund einzelne Szenen aus dem Film. Aufgrund seiner Länge und wirklich wunderschönen Zeichnungen eignet sich dieses Buch hervorragend zum Vorlesen und lässt die Erwartungen an den neuen Film, der am 10. Dezember in die Kinos kommt, steigen.

geschrieben am 03.12.2009 | 335 Wörter | 1760 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen