Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Shadowrun: Die graue Eminenz


Statistiken
  • 15402 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Buchreihe
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

webcritics Administrator

Die graue Eminenz Der Romas Die graue Eminenz ist der dritte Teil der Shadowrun Triologie Deutschland in den Schatten von Hans Joachim Alpers. Der Runner Pandur alias Thor Walez ist nun vom Gejagten zum Jäger geworden und spürt im anarchistischen Berlin den Mächten nach, die ihn so lange verfolgt haben. Er arbeitet sich mit seinen Freunden gegen Konzerngardisten, Yakuzakiller und Straßensamurais zur grauen Eminenz vor, doch diese scheint alle seine Züge bereits zu kennen und ist immer einen Schritt weiter. Der dritte Teil überwindet die Schwächen des zweiten Teils und führt langasm aber sicher zu einem furiosen Ende und der wirklich nötigen Aufklärung. Der Roman liest sich flüssig, doch die übermässige Gewaltdarstellung wird sicher einige Leser abschrecken. Aufgelockert wird dieser Teil durch den oft sarkastischen Humor des Autors Fazi: Ein durchaus gelungener Roman, der dem gewonnenen Kurd - Lasswitz - Preis gerecht wird. Alle Shadowrun Fans können ohne Bedenken zugreifen.

Der Romas Die graue Eminenz ist der dritte Teil der Shadowrun Triologie Deutschland in den Schatten von Hans Joachim Alpers. Der Runner Pandur alias Thor Walez ist nun vom Gejagten zum Jäger geworden und spürt im anarchistischen Berlin den Mächten nach, die ihn so lange verfolgt haben.

weitere Rezensionen von webcritics Administrator

#
rezensiert seit
Buchtitel
1
21.12.2009
3
06.01.2008
4
08.11.2007

Er arbeitet sich mit seinen Freunden gegen Konzerngardisten, Yakuzakiller und Straßensamurais zur grauen Eminenz vor, doch diese scheint alle seine Züge bereits zu kennen und ist immer einen Schritt weiter.

Der dritte Teil überwindet die Schwächen des zweiten Teils und führt langasm aber sicher zu einem furiosen Ende und der wirklich nötigen Aufklärung. Der Roman liest sich flüssig, doch die übermässige Gewaltdarstellung wird sicher einige Leser abschrecken. Aufgelockert wird dieser Teil durch den oft sarkastischen Humor des Autors

Fazi:

Ein durchaus gelungener Roman, der dem gewonnenen Kurd - Lasswitz - Preis gerecht wird. Alle Shadowrun Fans können ohne Bedenken zugreifen.

geschrieben am 25.02.2002 | 145 Wörter | 824 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen