Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Schlüsselkompetenzen: Schreiben in Studium und Beruf


Statistiken
  • 5704 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras
  Preis

Rezension von

Christoph Kramer

Schlüsselkompetenzen: Schreiben in Studium und Beruf Der zweite Band in der Reihe „Schlüsselkompetenzen“ des Metzler-Verlages stammt von drei Mitarbeiterinnen des „Schreiblabors“ an der Universität Bielefeld, das 1993 nach US-amerikanischem Modell von Dr. Andrea Frank gegründet wurde. Zu loben ist der strikt anwendungsorientierte Aufbau dieses Ratgebers. Im Hauptteil werden dem Leser verschiedene Textarten und Darstellungsformen wie Hausarbeit, Protokoll, Essay oder Praktikumsbericht in ihrem jeweiligen Anforderungsprofil vorgestellt und anhand zahlreicher Beispiele und Übungen nähergebracht. Weitere nützliche Abschnitte befassen sich mit den „Phasen des Schreibprozesses“ von der Themenfindung bis zur Endredaktion sowie mit dem Management von Schreibprojekten (Planung, Zeitmanagement, Überwindung von Blockaden, Organisation von Feedback uvm.). Das wirkt alles sehr „sophisticated“, was in Anbetracht der langjährigen Beratungserfahrung der Autorinnen auch nicht verwunderlich ist. Der Band ist stark auf die Bedürfnisse von Studenten zugeschnitten – nicht zuletzt auch in der Preisgestaltung. Im Abschnitt zur Textart „Rezension“ geben die Autorinnen einen Tipp, der hier aus gegebenem Anlaß wiedergegeben sei: Als Student solle man gezielt und häufig die Gelegenheit zur Rezension suchen, z.B. über Online-Dienste. Neben dem Trainingseffekt bezüglich der Schreibkompetenz, dies sei hier noch ergänzt, bietet sich so nämlich auch die Möglichkeit, günstig an gute Bücher, wie z.B. das hier besprochene, heranzukommen.

Der zweite Band in der Reihe „Schlüsselkompetenzen“ des Metzler-Verlages stammt von drei Mitarbeiterinnen des „Schreiblabors“ an der Universität Bielefeld, das 1993 nach US-amerikanischem Modell von Dr. Andrea Frank gegründet wurde. Zu loben ist der strikt anwendungsorientierte Aufbau dieses Ratgebers. Im Hauptteil werden dem Leser verschiedene Textarten und Darstellungsformen wie Hausarbeit, Protokoll, Essay oder Praktikumsbericht in ihrem jeweiligen Anforderungsprofil vorgestellt und anhand zahlreicher Beispiele und Übungen nähergebracht. Weitere nützliche Abschnitte befassen sich mit den „Phasen des Schreibprozesses“ von der Themenfindung bis zur Endredaktion sowie mit dem Management von Schreibprojekten (Planung, Zeitmanagement, Überwindung von Blockaden, Organisation von Feedback uvm.). Das wirkt alles sehr „sophisticated“, was in Anbetracht der langjährigen Beratungserfahrung der Autorinnen auch nicht verwunderlich ist.

Der Band ist stark auf die Bedürfnisse von Studenten zugeschnitten – nicht zuletzt auch in der Preisgestaltung. Im Abschnitt zur Textart „Rezension“ geben die Autorinnen einen Tipp, der hier aus gegebenem Anlaß wiedergegeben sei: Als Student solle man gezielt und häufig die Gelegenheit zur Rezension suchen, z.B. über Online-Dienste. Neben dem Trainingseffekt bezüglich der Schreibkompetenz, dies sei hier noch ergänzt, bietet sich so nämlich auch die Möglichkeit, günstig an gute Bücher, wie z.B. das hier besprochene, heranzukommen.

geschrieben am 28.09.2007 | 191 Wörter | 1285 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (1)

Platz für Anregungen und Ergänzungen